Startseite Aktuelles

Das Wasser erreichte zwar den höchsten Stand der letzten 10 Jahre, aber dennoch verlief in der ersten Januarwoche die Sturmflut für den Laboer Hafen relativ glimpflich. Am Gewerbehafen mussten einige  Objekte mit Sandsäcken geschützt werden. Am Yachthafen waren die Stege unter Wasser und das Wasser erreichte dort die Treppenstufen vor den Appartementblocks. Auch Britt‘s Bude musste mit Sandsäcken geschützt werden. Die Sitzbalken am Yachthafen wurden vom Hochwasser in Richtung Treppenstufen geschwemmt, wobei ein Sitzbalken den Weg ins Hafenbecken fand und am nächsten Tag geborgen werden musste. Schlimmer erwischte es den Laboer Strand, der fast komplett überflutet wurde. Das Hochwasser riss neben dem Sand auch Sandfangzäune mit sich. Als Folge hieraus werden bei den vorgelagerten Sandbänken weitere Veränderungen zu beobachten sein.

Der Sitzbalken konnte über die Betonslipanlage wieder aus dem Hafenbecken gezogen werden. Auch die Fallschutzmatten vom Spielplatz hielten dem Hochwasser nicht stand. Nicht alle Sandfangzäune konnten wieder geborgen werden.