Startseite Aktuelles Jahreshauptversammlung 2020

Von den Plätzen erhoben sich zu Beginn die Vereinsmitglieder zu Ehren der im vergangenen Geschäftsjahr verstorbenen Mitglieder Hubert Moser, Astrid Grellert und Jens Holtschneider.
Anschließend nahm das Mitglied des Ehrenrates vom Segler-Verband Schleswig-Holstein (SVSH) Klaus Storjohann zwei Ehrungen vor. Für die langjährige Vorstandsarbeit und die besonderen Verdienste um den Segelsport wurden Ralf Lange (Kassenwart) und Dr. Georg Poetsch (2. Vorsitzender) die silberne Ehrennadel des SVSH verliehen. v.l.: Dr. Georg Poetsch, Klaus Storjohann und Ralf LangeBereits bei der Wiederwahl vor zwei Jahren kündigte Rolf Brinkmann an, dass er zur Jahreshauptversammlung 2020 sein Amt nach 11 Jahren als 1. Vorsitzender niederlegen wird. In der LRV-Geschichte waren mit Karl-Heinz Arp und Detlef Berlin nur zwei 1. Vorsitzende länger im Amt. Da in der heutigen Zeit die Bereitschaft, ein so wichtiges Ehrenamt zu übernehmen, nicht gerade ausgeprägt ist, wurde man schließlich innerhalb des erweiterten Vorstands fündig. Christoph Matthews, der bereits als Fahrtenseglervertreter dem erweiterten Vorstand angehörte, wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.v. l.: Rolf Brinkmann bei der symbolischen Übergabe des Protokollbuches aus dem Jahre 1928 an den neuen 1. Vorsitzenden Christoph Matthews.Zur Verabschiedung von Rolf Brinkmann hielt der 2. Vorsitzende Dr. Georg Poetsch eine Laudatio und überreichte als Dank für die ehrenamtliche Arbeit ein Buch- und Gutscheingeschenk sowie einen Blumenstrauß an Rolf Brinkmanns Frau Angela. Allerdings bleibt Rolf Brinkmann mit der Wahl zum Fahrtenseglervertreter dem erweiterten Vorstand erhalten. Ansonsten gab es keine weiteren Veränderungen im Vorstandsbereich.
Es war eine gut besuchte und harmonische Jahreshauptversammlung. Die Mitgliederentwicklung blieb konstant mit einer leicht positiven Tendenz und aufgrund der finanziellen Situation steht zurzeit eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nicht zur Diskussion. Die Zusammenarbeit mit den Laboer Segelvereinen gerade im Projekt „3ineinemBoot“ läuft weiter gut und soll mit der Laboer Schule weiter intensiviert werden. Gedankt wird auch noch einmal den Verantwortlichen in der Gemeinde Laboe für die abgeschlossene Erneuerung der Jollenslipanlage. Neben der Ausrichtung des Trudelmaus-Pokals für die Folkeboote und des Ehrenmalpokals für die Europes wird sich der LRV erstmals in diesem Jahr an der Ausrichtung der Kreisjugendmeisterschaft mit der Übernahme der Wettfahrtleitung für die Opti-Bahn beteiligen. Gedankt wird noch einmal allen Helferinnen und Helfern, die mit zum guten Gelingen der Veranstaltungen auf dem Wasser und an Land beigetragen haben. Weil für diese Veranstaltungen jede helfende Hand willkommen ist, ergeht der Aufruf zur weiteren diesbezüglichen Unterstützung an alle Mitglieder. Aus dem LRV erhielten wieder einige erfolgreiche Segler die Einladung zur Sportlerehrung der Gemeinde Laboe. Der LRV finanzierte die Trainerausbildung von Tjark Schilly und Tim Ohler, die den Trainer C-Lehrgang beim SVSH erfolgreich abgeschlossen haben. Nach wie vor bietet Thomas Möller die Ausbildung für den Sportbootführerschein See an. Nachdem im letzten Jahr beim großen Schlauchboot der Außenbordmotor erneuert werden musste, steht in diesem Jahr die Erneuerung der Schläuche beim kleinen Schlauchboot an. Im Fahrtensegelbereich wurden für das Ansegeln, den Himmelfahrts-Törn und das Absegeln eventuell kombiniert mit der Traditionsregatta Änderungen angekündigt.
Bei den Kassenprüfern scheidet Wolfgang Jahn turnusgemäß nach zwei Jahren aus, Kirsten Reinhold steigt zur ersten Kassenprüferin auf und neu zum zweiten Kassenprüfer wurde Jörg Norrmann gewählt.
Als Jugendsprecherin wurde Charlotte Rösler von der Versammlung bestätigt. Jugendsprecherin Charlotte RöslerDer Jugendbereich soll in Anfänger und Fortgeschrittene aufgeteilt und die Jugendlichen sollen zur Teilnahme an der Kreisjugendmeisterschaft ermutigt werden. Die theoretische Prüfung für den Jüngstenschein haben bereits alle Teilnehmer bestanden und fiebern der praktischen Prüfung auf dem Wasser entgegen. Anfang März beabsichtigt Jugendwart Felix Beyer zusammen mit Tjark Schilly und Tim Ohler im Rahmen des Projektes „3ineinemBoot“ für die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Laboe eine Opti-Kenterveranstaltung in der Laboer Schwimmhalle anzubieten.