Startseite Aktuelles Normales Vereinsleben noch nicht in Sicht

Auch im neuen Jahr wird uns das Coronavirus noch eine ganze Zeit begleiten und es wird uns vor Augen geführt, in welchem Tempo die Einschränkungen verlängert bzw. verändert werden. Es gibt zwar jetzt einen Impfstoff, alles wird wieder gut und alle Beschränkungen werden aufgehoben. Dies scheint zurzeit noch eine Wunschvorstellung zu sein, denn die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, so dass wir wieder unbeschwert leben und reisen können. Solange die Zahl der Neuinfektionen - auch wenn der Kreis Plön erstaunlicherweise relativ niedrige Zahlen aufweist - nicht drastisch sinkt, werden uns Einschränkungen noch eine Zeit lang begleiten.

Die Arbeit im Verein geht trotz Corona weiter. Der Vorstand ist bemüht im Rahmen der Vorgaben der Landesregierung mögliche Angebote aufrechtzuerhalten oder auch auf digitale Medien zu verlagern. Fest steht aber, dass die satzungsgemäß im Februar auszurichtende Jahreshauptversammlung unter den Coronabedingungen nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden kann. Da auch nicht alle Mitglieder  technisch so ausgestattet sind, dass sie an einer Online-Jahreshaupt-versammlung teilnehmen können, hat sich jetzt der Vorstand darauf verständigt, die Jahreshauptversammlung satzungskonform in einer etwas aufwendigeren schriftlichen Form auf dem Postweg durchzuführen, um nicht anstehende Entscheidungen und Neuwahlen mit ungewisser Zeit in die Zukunft zu verlagern.

Die am Neujahrstag auszusegelnde Frostbeule (Opti-Matchrace der Oldies) musste abgesagt werden und auch das monatliche Schipperfrühstück kann bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Allerdings lädt das Team von Kiel Marketing und Camp 24/7 Interessierte zur Teilnahme an der 1. Kieler eSailing Stadtmeisterschaft ein. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde der Wassersportvereine  entlang der Kieler Förde.  Es soll in Virtual Regatta gesegelt werden und problemlos auf dem Computer, dem Tablet oder dem Smartphone möglich sein.